Einstein NEWS

Schullandheim der Klassen 3 und 4

Bericht der 4. Klässler

Am Mittwoch den 22.06.2022 fuhren wir um 8:30 Uhr los. Gegen Mittag sind wir auf dem Härtsfeldhof angekommen und mussten zuerst die Betten beziehen. Danach haben wir ein leckeres Mittagessen bekommen. Nach dem Mittagessen durften wir zum ersten Mal Reiten. Das machte großen Spaß. Nach dem Abendessen durften wir Fußball spielen und in der großen Reithalle einen Film namens (Monster AG) anschauen. Das war ein toller Tag.

Am Donnerstag den 23.Juni sind wir um 6:00 Uhr aufgewacht. Um 7:30 Uhr haben wir gefrühstückt. Vor dem Reiten haben konnten wir in der Hüpfburg springen. Das Reiten am Vormittag war wieder super cool! Danach wartete der Förster auf uns und wir wanderten zum Abenteuerspielplatz, wo wir auch grillen konnten. Abends durften wir noch in die Hüpfburg und sind sehr spät ins Bett gegangen.

Am Freitag sind wir um 6:30 Uhr aufgewacht. Nach dem Packen sind wir wieder nach Hause gefahren.

„Sicheres Radfahren muss geübt werden!“ 

Aus diesem Grund durften die Kleinen Einsteins in Arnegg unter Aufsicht von Herrn Nagl, dem Vizepräsidenten des Württembergischen Radsportverbandes (WRSV) einen Fahrradaktionstag abhalten. 

Im Aufgabenkatalog hatte er 8 Stationen, an denen Geschicklichkeit, Koordination und Motorik geübt wurden. Rund ums gesamte Schulgebäude verteilt durften alle Kinder gruppenweise diese an sie gestellten Aufgaben ausprobieren und mit ihrem eigenen Rad erproben. „Wie beherrsche ich mein Fahrrad und wie sicher und geschickt gehe ich mit ihm um“ stand dabei im Fokus aller Aufgaben und Übungen.

Große Stärke und eine ordentliche Portion Mut bedurfte es beim Überfahren der Wippe, einer Station, die immer wieder für ein lautes „HALLO“ und kräftiges „WOW“ sorgte.

Den Abschluss krönte eine gemeinsame Radausfahrt zur „Alten Burg“, bei deren Anstieg man doch ganz ordentlich in die Pedale treten musste, bevor man dann zur Abfahrt den Berg hinuntersausen konnte.

Das Projekt RadHelden@school wird von vielen Aktionspartnern unterstützt, so auch u.a. von der AOK, die sich mit einer Aufgabenstation beteiligten.

Ein großes Dankeschön an alle Eltern, die durch ihre Betreuung und tatkräftige Unterstützung in allen Bereichen zu einem ereignis- und erlebnisreichen RadHeldenTag beigetragen haben – DANKE!!!

„So ein Theater“ hieß es für 16 Schülerinnen und Schüler beim 3. Kreativo in diesem Schuljahr: Schütteln, hüpfen, Emotionen ausprobieren, mit vollem Körpereinsatz experimentieren wie wir uns ohne Worte und auf spielerische Weise ausdrücken und ganz neu erleben können. Beim offenen Kreativo gibt es dann die „große Bühne “ für die „kleinen Einsteins“ mit den selbstentwickelten Szenen unter dem Titel „Rettet das Süßigkeitenland“.

Aus verschiedenen Materialien „Skulpturen selber machen“, das ist unsere Idee und unser Thema beim jetzigen KREATIVO im Mai 2022. 

Egal ob die Hauptkonstruktion aus Holz, Beton oder Pappmaché besteht, unsere dekorativen und bunten Kunstwerke können sich sehen lassen und im Haus, aber auch im Garten ihren Platz finden.

Beim Kreativo „Naturbilder“ haben wir auf Baumscheiben Bilder gezaubert. Dazu mussten wir zuerst Materialien im Wald und im Schulgarten sammeln. Diese wurden schön angeordnet und aufgeklebt. Großen Spaß haben auch die Bilder gemacht die wir aus den verschiedenen Körnern gestaltet haben. Zu guter letzt durfte jeder sich noch ein Namensschild aus einer Baumscheibe machen.

Im Kreativo „Hämmern, Sägen und Werkeln“ haben wir, passend zum Muttertag, mit der Laubsäge Herzen aus gesägt. Mit Hammer und Nägeln haben wir mit Wolle ein Nagelbild hergestellt und aus Pappmaché kleine Sprachschweine gemacht. Der Abschluss stellte die Herstellung eines Spiels aus Holz und Ästen dar. Durch unser selbst hergestelltes Labyrinth saust eine Murmeln und darf nicht in einem Loch verschwinden.

Schools League

Am Freitag, den 5,Mai war ein Teil der Klasse 4 im Orange Campus beim Basketball Turnier.
Das 1. Spiel verloren wir, doch wir steigerten uns von Spiel zu Spiel und erzielten zwei Unentschieden. Unsere Trikots wurden von Rang Parkett Blaustein gesponsert, vielen Dank dafür!
Sportliche Grüße
Finn, Jeida, Hane, Alisa, Sam , Melisa, Sara und Lena.

Die Kleinen Einsteins laufen für mehr Gesundheit und den Klimaschutz

Nach den Osterferien wird ein großer Teil der Kleinen Einsteinschar an der SpoSpiTo- Bewegungsaktion teilnehmen. Gefördert von der Sparkassen-Finanzgruppe Baden- Württemberg startet die Aktion nach den Osterferien am 25.04. kostenlos für über 30.000 Kinder in Baden-Württemberg. Darunter eben auch für die Kinder der GS Kleiner Einstein aus Arnegg.

Das Ziel des SpoSpiTo-Bewegungs-Passes ist es, zum einen die Verkehrssituation vor unserer Grundschule durch weniger „Elterntaxis“ zu entschärfen. Zum anderen soll der SpoSpiTo-Bewegungs-Pass die Kinder zur Bewegung an der frischen Luft animieren, so dass der bewegte Einstieg in den Tag der Kinder gelingen kann. Gerade in der momentan angespannten Zeit von Corona ist es erforderlich, Bewegungsmomente wieder in den Alltag der Kinder zu integrieren, da doch sehr viele Bewegungsangebote für die Kinder wegfielen bzw. nur sporadisch stattfanden.

Und ganz wichtig bei dieser Aktion – sie hat einen großartigen Nebeneffekt: Die Umwelt wird geschont und wir können erneut etwas Sinnvolles zum Klimaschutz beitragen.

Tag des Schulgartens 2021

An unserem Tag des Schulgartens 2021 drehte sich alles rund um das Thema: „Mit Medien im Garten unterwegs“.

Die Kleinen Einsteins sind seit gut zwei Jahren im Schulgarten aktiv. Gemeinsam mit ihren Projektleiterinnen haben sie schon unglaublich viele und interessante Projekte gestemmt und für Begeisterung bei Jung und Alt gesorgt.

Auch in diesem Jahr, am 22.07.2021 von 14.00 – 15.30 Uhr wurde der Schulgarten für Klein und Groß geöffnet und präsentiert. Eingeladen waren unterschiedliche Vertreter von Stadt und Land, sowie Vorstände der Kooperationspartner.

An zahlreichen Workshops, angeboten von den Lehrerinnen, Kooperationspartnern und Studenten, konnten die Kinder erfahren und erproben, welchen Mehrwert die Erkundung von Tieren und Pflanzen im Garten, beispielsweise mit dem Tablet, anstelle des herkömmlichen Naturlexikons hat oder welche Dokumentationsmöglichkeiten es durch die Neuen Medien im Schulgarten gibt. Auch der künstlerische Aspekt kam an diesem Nachmittag nicht zu kurz: So wurden mit der Kamera eines Tablets fotografische Aufgaben bewältigt, neue Trittsteine für die Erweiterung der Wege im Garten hergestellt und Futterhäuschen für die Vögel gebaut.

Ein DANK an unsere Kooperationspartner: Stadt Blaustein, NABU- Gruppe Ulm/ Neu- Ulm und BUND Blaustein.

Wir sind Geoparkschule! 

Doch was heißt das eigentlich? 

Seit 2015 ist die Schwäbische Alb ein UNESCO Global Geopark, der einzige in Baden-Württemberg. Geoparks sind besondere Landschaften, die erdgeschichtlich bedeutend sind. Zudem sind sie Modellregionen für nachhaltige Entwicklung. 
Ein Hauptanliegen der UNESCO und eine der Säulen des Geoparks Schwäbische Alb ist Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Durch die Bildungspartnerschaft von Geopark und Geoparkschule wird die Bedeutung des einzigartigen Natur- und Kulturraums Schwäbische Alb in die Schulen getragen. 
Wir als Geoparkschule wollen Schülerinnen und Schüler für Geologie und Natur begeistern, die Wertschätzung für die einzigartige Erdgeschichte vor der Haustür stärken und ein Bewusstsein für die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt erzeugen. Diese Ziele knüpfen an aktuelle gesellschaftliche Themen wie beispielsweise die nachhaltige Ressourcennutzung an und erzeugen ein Bewusstsein für ein nachhaltigeres Leben.  

Mit diesem Link gelangen Sie auf die Homepage des Geopark Schwäbische Alb: 
Geopark Schwäbische Alb (geopark-alb.de)

Zu den Aktivitäten unserer Schule als Geoparkschule gehören: 

  • Besuche in Höhlen
  • regelmäßige Besuche im Urmu in Blaubeuren
  • Besuche im Steinbruch
  • Erkundung der Geologie der Schwäbischen Alb
    • mit dem Geokoffer
    • Gesteinskunde- Koffer
Hier gehts direkt zur Schulgarten-Seite ->